Montag, 15. Dezember 2008

Warme Kreidezeit, Graffiti


Arktiseisausdehnung am 29.11.08

-3 bis +2° Schneechaos in Frankreich; trotzdem wird weitergeschwafelt von der Klimaerwärmung, verdeckt und verlogen KLIMASCHUTZ genannt.
- Warme Kreidezeit, vor 143 bis 65 Mio. Jahren, feuchtes, warmes, subtropisch-meditterranes Klima (ausgeprägtes Treibhausklima), eisfreie Pole, polare Wälder in hohen Breiten, die Blütenpflanzen entstehen (Ende der Kreide sterben die Dinosaurier aus).

- - Graffiti, auch ein 68er-Übel: "Sprühst du, klau ich", Focus 48/08, "Sind Hauswände mit Graffiti besprüht, erhöht sich die Bereitschaft von Menschen, Straftaten zu begehen. Dies beobachteten Verhaltensforscher der niederländischen Universität Groningen bei Feldversuchen: Ein Brief, der aus einem Briefkasten herauslugte und offensichtlich Geld enthielt, wurde öfter gestohlen, wenn sich Graffiti auf dem Kasten befanden. Einen vergleichbaren Effekt hatte auch Lärm von Feuerwerkskörpern. 'Wenn ein Regelverstoß zur Gewohnheit wird, sinkt die Hemmschwelle, andere Regeln oder soz. Normen zu brechen'. Auch mehr Müll wurde vor Graffiti-Häusern auf die Straße geworfen.

- Eigenartige Schwerterhabenheit oder wie man in dieser Zeit vielfach dachte (und in weiten Teilen der Welt immer noch denkt):
"6.7.1932. Sowohl das Schwert wie auch der Stock sind schlecht; doch es gibt einen Unterschied. Der Stock ist nur schlecht; im Schwert dagegen liegt – wenn auch der andere eines in Händen hält – eine eigenartige Form von Erhabenheit. " Henryk Elzenberg - "Kummer mit dem Sein - Tagebuch eines Philosophen“ .