Mittwoch, 11. April 2012

Einstein und zwei Palmen





Im Technion
Bild: http://www1.technion.ac.il/en







- Einstein pflanzte zwei Palmen dazu: 1912!
Einstein! In Haifa!
Und Wilhelm II., der sich für Technik und Naturwissenschaften einsetzte, war auch dabei. Er gründete nicht nur die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft, heute Max-Planck-Gesellschaft, Wilhelm gründete auch das Technion in Haifa. Damit begann eine Erfolgsgeschichte, die immer erfolgreicher wurde und heute, nach hundert Jahren, noch immer anhält. Das kleine Israel besitzt eine der bedeutendsten Technik-Universitäten der Welt.
Da kann man nur gratulieren. Und bedauern, daß die Palästinenser sich nicht der israelischen Erfolgsgeschichte angeschlossen haben, sondern auf Konfrontation und Nationalismus setzten. Bis heute haben sie keinen Gewaltverzicht verkündet, sie ließen sich vom Großmufti (Koran&Hakenkreuz) und anderen Scharfmachern verleiten, stumpfsinnige Gewalt einzusetzen. Bis heute. Iran will mit der Atomwaffe diese Politik fortsetzen. Alle arabischen Staaten, Persien eingeschlossen, würden besser fahren, wenn sie unverzüglich Israel als Staat und die in ihren Grenzen lebenden Palästinenser als vollwertige Bürger ihres Landes anerkennen würden. Vor allem die, die schon in ihren Grenzen geboren wurden. Die arabische Liga könnte erstmalig ihren Verstand unter Beweis stellen durch ein neues Motto:
Von Israel lernen, wie man eine produktive und freiheitliche Zivilgesellschaft wird!