Mittwoch, 2. Januar 2013

Bißchen basteln







Zwei kleine Kartonhäuser, nett anmalen oder nicht, Glasscheiben auf das eine, Salzscheiben auf das andere (Gorleben!), so hat das der Physiker Robert W. Wood an der John Hopkins University gemacht. 

Wärmequelle dazu, Sonne oder Strahler mit Glühfaden zum Beispiel, Thermometer rein, nach dem Waldlauf ablesen.
Wood maß im Salzhaus 65°C, im Glashaus ebenfalls, allerdings dort geringfügig weniger.

Merkwürdig!

Arrhenius hatte 1886 behauptet, für die Rückstrahlung des CO2 nämlich, daß die Rückstrahlung die Temperatur erhöhen müßte!
Salzscheiben hatte Wood genommen, weil Salz sich wärmeneutral verhält, also keine Wärmestrahlen in das Haus zurückschickt.
Die Sache mit der Temperaturzunahme durch Rückstrahlung auf den Erdboden war nicht festzustellen.

Wood legte dann auf beide Häuser noch eine zusätzliche Glasscheibe und maß noch einmal. Mit dem gleichen Ergebnis. In beiden Häusern war die Temperatur gleich, jedoch niedriger, nämlich nur 55°C.

Damit wurde die CO2-Erderwärmungs-These des Arrhenius erst einmal abgelegt.  

(siehe ausführlich http://slayingtheskydragon.com/en/blog/221-the-famous-woods-experiment-fully-explained)